Mieterverein Bochum - Nr. 64

Mieterforum II / 2021 19 ::: Bochum Die Stadt Bochum hat im letzten Jahr laut IT-NRW 208 Baugenehmigungen erteilt. Das sind zwar nur 19 mehr als im Jahr zuvor, aber die Anzahl der Wohnungen, die dabei entstehen soll, ist geradezu explodiert. Nur 54 dieser Baugenehmigungen – also wenig mehr als ein Viertel – betreffen Mehrfamilienhäuser. Aber darin sollen 1.573 Wohnungen entstehen. Gegen- über dem Vorjahr ist das ein Plus von 202,5 %. Pro Mehrfamilienhaus entste- hen damit im Schnitt 29 Wohneinheiten. Dazu kommen Baugenehmigungen für 138 Ein- und 16 Zweifamilienhäu- ser. Hier hält sich der Zuwachs zwar in Grenzen, aber insgesamt wurden 2020 Baugenehmigungen für 1.743 Wohnun- gen erteilt – 157,5 % mehr als 2019. Das ist die mit riesigem Abstand höchs- te Zuwachsrate in NRW. Im Landes- durchschnitt lag der Anstieg bei 8,9 %. In vielen Städten und Kreisen war die Entwicklung negativ, sogar in den Wohnungsnot-Kommunen Düsseldorf (– 31,6 %) und Bonn (– 29,6 %). Rekord bei Baugenehmigungen /bodoev /bodo_ev bodo SCHAFFT CHANCEN Gute, gebrauchte Bücher in bodos Buchläden und in bodos Online-Shop! Schwanenwall 36 – 38, Dortmund Königsallee 12, Bochum www.bodoev.de | bodoev.shopnetzwerk.com BÜCHER SCHAFFEN STELLEN! In Bochum wird an vielen Ecken gebaut – hier an der Ruhrstraße in Eppendorf. Die Stadt Bochum will die Mietober- grenzen für Bruttokaltmieten anhe- ben, die beim Jobcenter und beim Amt für Soziales als angemessen anerkannt werden. Sie reagiert damit auf die jüngsten Daten, die für den allgemeinen Bochumer Mietspiegel erhoben wurden. Da die Mieten deutlich gestiegen sind, sollen die Obergrenzen für Einzelpersonen um 4,37 Euro auf 392,85 Euro steigen, für 2-Personen-Haushalte um 6,79 Euro auf 492,44 Euro, für 3-Personen-Haus- halte um 2,70 Euro auf 578,64 Euro und für 4-Personen-Haushalte um 23,22 Euro auf 685,14 Euro monatlich. Das Amt für Soziales weist aber darauf hin, dass diese Obergrenzen nie vollkom- men starr angewandt, sondern stets an den Besonderheiten des Einzelfalls gemes- sen werden. Ab 5-Personen-Haushalten soll anstelle ermittelter Obergrenzen die aktuelle Wohngeld-Mietpreistabelle als Basis für die zu treffenden Einzelfallent- scheidungen herangezogen werden. Zu- dem ist geplant, die bewährte Regelung fortzusetzen, dass Wohnungen des sozia- len Wohnungsbaus grundsätzlich als an- gemessen gelten, wenn die Personenzahl zur Wohnungsgröße passt. Mietobergrenzen sollen steigen

RkJQdWJsaXNoZXIy NDcxMjk=